Herzlich Willkommen auf unserer Startseite


Wir freuen uns euch bei der SG Frischauf Fulda e.V. begrüßen zu dürfen.

 

Wir werden Ihnen auf den folgenden Seiten den Spielbetrieb, die Spieler, Aktuelles, Veranstaltungen..etc. vorstellen.

 

Gerne können Sie sich in unserem Gästebuch austauschen.

 

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite!


Sie möchten unser Vereinsheim mieten? Dann melden sie sich per E-Mail unter frischauf-fulda@fussball.ms oder per whatsapp unter 0176-24122617

Download
Nutzungsvertrag für Vereinsheim
Nutzungsvertrag zum Download für das Vereinsheim zur Vermietung
Nutzungsvertrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.6 KB

Termine für das Jahr 2018

  22.09.18 Oktoberfest, ab 19:00Uhr

09.12.18 Nikolausfeier, ab 15Uhr

15.12.18 Weihnachtsfeier, ab 19:30Uhr

 

 

 

 

 

Al-Hami sponsert 60 neue Trainingsanzüge für die SG Frischauf Fulda

Fulda (eg) – Neue Ausstattung für die SG Frischauf Fulda: Am Mittwochnachmittag konnte der Fuldaer Fußballverein im Neuro Spine Center im Münsterfeld 60 neue Trainingsanzüge in Empfang nehmen, die von Dr. Samir Al-Hami gesponsert worden waren.

Natalia Al-Hami überreichte der SG Frischauf Fulda mit Benjamin Möller die Trikots. Fotos: Elena Glüber

„Die Gesellschaft braucht solche Vereine, die bereit sind, sich für gesunde Menschen und ein gesundes Leben einzusetzen“, lobte Natalia Al-Hami den Fuldaer Fußballverein. Sie hob besonders den Wert hervor, den die SG Frischauf sowohl für das gesellschaftliche Zusammenleben als auch für eine gelungene Integration habe. Der erste Vorsitzende des Vereins, Benjamin Möller, bedankte sich herzlich für die bedeutende Spende: „So etwas ist heutzutage nichts alltägliches mehr. Es ist bei weitem nicht selbstverständlich, dass man als Verein einen so engagierten Sponsor findet“, betonte Möller. Lange habe der Verein nach einem Sponsor gesucht und umso erfreulicher sei die Zusammenarbeit mit dem Neuro Spine Center Dr. Al-Hami. „Nun können wir mit Stolz auftreten“, bestätigte auch der ehemalige zweite Vorsitzende Olaf Trägler: „Das stärkt nicht nur unser öffentliches Erscheinungsbild, sondern auch unser Gemeinschaftsgefühl“, so Trägler weiter.